Studentenforum im Tönissteiner Kreis e.V.

Short profile

Foundation:
1999
Address:
Haus der Deutschen Wirtschaft Breite Straße 29 10178 Berlin Deutschland
Das Studentenforum im Tönissteiner Kreis e.V. ist ein politisch und konfessionell unabhängiger interdisziplinärer Think Tank deutscher Studierender mit internationaler Orientierung. Wir verbinden engagierte und international orientierte Studierende in einem kosmopolitisch denkenden und agierenden Netzwerk, bieten individuellen Raum zur sozialen Gestaltung und fördern dadurch die gesellschaftspolitische Verantwortung. So bilden wir eine Plattform für den internationalen Dialog zwischen der jungen Generation und Vertretern aus Wirtschaft, Wissenschaft, Politik und Medien.

About us

Unter dem Motto „Verbinden, Gestalten und Verantworten“ agiert das 1999 durch den Tönissteiner Kreis gegründete Studentenforum im Tönissteiner Kreis als eines der wenigen deutschen Studentennetzwerke, das sowohl politisch und konfessionell unabhängig als auch interdisziplinär ist. Ziel ist es, engagierte und international orientierte Studenten zu verbinden, ihnen im Rahmen von Projektarbeit individuellen Raum zur sozialen Gestaltung zu bieten und gesellschaftspolitische Verantwortung zu fördern. So bildet das Studentenforum eine Plattform für einen internationalen Dialog zwischen der jungen Generation und Vertretern aus Politik, Wirtschaft, Wissenschaft und Medien.

 

Das große Potenzial entspringt der Vielfalt der etwa 180 Mitglieder. Das Studentenforum besteht nämlich aus Studierenden verschiedenster Fachrichtungen: von Medizin, Biologie und Psychologie über Literatur, Geschichte, Jura, Wirtschafts- und Politikwissenschaften bis hin zu den Ingenieurwissenschaften. Die Mitglieder sind über ganz Deutschland, und zum Teil auch die ganze Welt verteilt – aktuell kann man Mitglieder beispielsweise in Oxford, Paris, Beirut, sowie in verschiedenen Ländern Südamerikas, Afrikas und Asiens treffen. Was uns verbindet, sind unsere gemeinsamen Interessen und unsere Leistungsbereitschaft, sowie das Engagement für gesellschaftliche Themen.

 

Was genau tut das Studentenforum? Sowohl zu aktuellen Entwicklungen als auch zu weniger beachteten Grundsatzfragen aus Wirtschaft, Wissenschaft und Politik entwickeln seine Mitglieder eigenständig Projekte und Initiativen. Ob ein regionales Projekt oder ein Studierendenwettbewerb zum Demokratieverständnis, beim Studentenforum sind der Kreativität kaum Grenzen gesetzt. Ein erst kürzlich erfolgreich durchgeführtes Projekt ist  „Wirtschaft und Werte“:  auf einem dreitägigen Symposium haben sich Studierende und Experten aus Wirtschaft und Wissenschaft mit ihrem eigenen Werteverständnis auseinandergesetzt. Eine methodische Vielfalt aus Paneldebatten, Kleingruppendiskussionen, Workshops und individueller Reflexion gab die Möglichkeit, über die Relevanz von ethischen Prinzipien für wirtschaftliche Entscheidungsträger zu debattieren und praxisbezogene Lösungsansätze zu entwickeln. Aus manchen Projekten sind über die Zeit Projektreihen entstanden, so zum Beispiel „Fortress Europe“. Das Projekt startete 2008 mit einem Sur-Place-Dialog in Spanien und Marokko über die Europäische Flüchtlingspolitik und erreichte 2015 in Hamburg seine vierte Etappe.

 

Im internationalen Netzwerk Politeia arbeitet das Studentenforum mit zahlreichen ausländischen Partnerorganisationen zusammen. Ein Highlight der Zusammenarbeit ist eine jährlich stattfindende Internationale Sommerakademie. 2015 kamen dafür für eine Woche Mitglieder der Partnerorganisationen des Politeïa Netzwerks zusammen, um über die komplexen Herausforderungen transnational organisierter Kriminalität zu diskutieren. Im Fokus standen fünf Themen: Illegaler Waffen- und Drogenhandel, Menschenhandel, Umwelt- und Cyberkriminalität. Diese beleuchteten hochrangige Experten und Vertreter aus Ministerien, internationalen Organisationen und der Wissenschaft in diversen Seminaren.

 

Wie man an den erwähnten Projekten merkt, leben die Aktivitäten des Studentenforums von der Initiative und Kreativität, Erfahrung und Neugier seiner Mitglieder. Nicht zu vergessen ist aber auch die Unterstützung durch zahlreiche Förderer und die aktive Hilfestellung seitens der Mitglieder des Tönissteiner Kreises. Diese vermitteln Kontakte zu hochkarätigen Referenten oder interessanten Gesprächspartnern und stellen dem Forum ihre vielfältigen Erfahrungen zur Verfügung. Der Tönissteiner Kreis selbst ist ein überparteiliches Netzwerk von über 800 Führungskräften mit Auslandserfahrung, die in Wissenschaft, öffentlicher Verwaltung, Wirtschaft und Politik tätig sind.

 

Haben wir Euer Interesse geweckt? Dann bewerbt Euch! Mehr Informationen findet ihr links in der Rubrik "Förderprogramme" oder auf unserer Website.


Aktuelle Pressemeldungen und Veröffentlichungen sowie die Chroniken des Vereins, die den Facettenreichtum des Studentenforums, die Vielfalt seiner Projekte und deren Entwicklung über die letzten zehn Jahre illustriert, finden Sie hier.

 

Beispiele für kürzlich erfolgreich durchgeführte Projekte finden Sie unter den Projekten 2015.


Funding programs

Der Weg ins Studentenforum

Das Studentenforum wendet sich an engagierte und begabte Studierende der Anfangssemester (zum Zeitpunkt der Aufnahme im Herbst eines jeden Jahres mindestens noch eine Studiendauer von anderthalb Jahren bis zum Abschluss, Masterabschluss eingeschlossen, Höchstalter 25) aller Fachrichtungen, die sich für politische, gesellschaftliche und wirtschaftliche Zusammenhängen interessieren. Die Studenten sollten in der Regel auch eine internationale Ausrichtung ihrer beruflichen Laufbahn anstreben.

 

Neben einem sehr guten Abitur und überdurschnittlichen Studienleistungen müssen die Bewerber und Bewerberinnen Englisch als Fremdsprache beherrschen und über gute Kenntnisse einer zweiten Fremdsprache verfügen. Mehrmonatige Auslandserfahrung, die über Sprachkurse und touristische Reisen hinausgeht, sowie ein ausgeprägtes soziales Engagement sind darüber hinaus erwünscht. Einer hohen Anzahl an Bewerbungen stehen jedes Jahr circa 20 Plätze für neue Mitglieder im Studentenforum gegenüber, es können daher leider nicht alle Bewerbungen berücksichtigt werden.

 

Vollständige Bewerbungsunterlagen müssen i.d.R. bis Ende Mai bei der Geschäftsstelle des Tönissteiner Kreises eingegangen sein, um für das laufende Jahr berücksichtigt werden zu können.

 

Mehr zu Mitgliederprofil, Aufnahme sowie Bewerbungsmodalitäten und Terminen finden Sie hier.


Talent pools

  • Allgemeine Info